Home
Verlagsseite Kontakt AGB Hilfe Warenkorb Login DVE-Mitglieder Login dbl-Mitglieder Login dgs-Mitglieder Login für Autoren Login mein Konto
Shop-Sitemap   »   Ergotherapie | Online-Publikationen
zur Übersicht   |   Fragen?   |   Empfehlen vorheriger Artikel   |   nächster Artikel 





2014

Grosse Ansicht des Artikelbildes laden
         
   
Lebensgeschichten in der Ergotherapie - Welchen Beitrag leistet das OPHI-II zur Erweiterung der ergotherapeutischen Perspektive auf "Betätigungsbiografien" von Klienten?


20,00 EUR

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

 
Lieferstatus   zum Download
Anzahl  
 
Artikel-Nr.: 2014

Bachelor-Arbeit der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit an der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim / Holzminden / Göttingen

Autorin: Bianca Bullack

(2004, PDF, 411 KB)

Ergotherapeutinnen kommen in ihrem Berufsalltag häufig mit den Lebensgeschichten ihrer Klienten in Berührung. Welche Bedeutung die biografischen Informationen haben und welche Chance die Auseinandersetzung mit Betätigungsbiografien von Klienten der Ergotherapie und dem Klienten bietet, wird in dieser Arbeit dargestellt. Ebenfalls wird die Frage beantwortet, welchen Beitrag das OPHI-II, ein Instrument zur Erhebung von Betätigungsgeschichten, das sich aktuell noch in deutscher Übersetzung befindet, in diesem Zusammenhang leistet.

Methode: Mittels einer Literaturrecherche wurde die Bedeutung des Begriffes „Biografie“ beschrieben und die „Betätigungsbiografie“ für die Ergotherapie abgeleitet. Anhand des ergotherapeutischen Prozesses wurden biografische Zugänge aus der Literatur aufgezeigt und das OPHI-II als eine praktische Möglichkeit vorgestellt, Zugang zu Betätigungsbiografien von Klienten zu bekommen. Im Rahmen einer explorativen Studie wurden fünf Ergotherapeutin-nen aus dem arbeitstherapeutischen Bereich hinsichtlich ihrer Erfahrungen mit dem OPHI-II leitfadengestützt interviewt.

Ergebnis: Die Experteninterviews zeigen, dass das OPHI-II zum einen zu einer grundsätzlichen Eröffnung und zum anderen zu einer Erweiterung der Perspektive von Ergotherapeutinnen und Klienten auf die Betätigungsbiografie des Klienten beitragen kann. Der Einbezug der lebensgeschichtlichen Erfahrungen des Klienten ermöglicht eine Ergotherapie, die sich an für den Klienten bedeutungsvollen Betätigungen, seinen Ressourcen und Bedürfnissen orientiert. Der Klient kann Selbstkompetenz und -verantwortung entwickeln.

Schlüsselwörter: Betätigungsbiografie / ergotherapeutischer Prozess / Narratives Reasoning / OPHI-II / Fremdverstehen / Selbstverstehen




Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei der Bestellung von Online-Publikationen nur das Zahlungsmittel Bankeinzug akzeptieren können.

Den Benutzernamen und das Passwort, das Sie für den Download benötigen, senden wir Ihnen mit der Auftragsbestätigung zu.




Mit Absenden des Bestellformulars ist die Bestellung verbindlich. Nach Nutzung der Zugangsdaten ist ein Umtausch oder eine Rückgabe nicht mehr möglich.

Zum Download werden entsprechende Programme - wie z. B. von Adobe - benötigt.

Die Download-Ergebnisse unterstehen dem Urheberrecht und sind nur für den Eigenbedarf bestimmt, d. h. die Inhalte dürfen ohne vorherige Genehmigung des Schulz-Kirchner Verlags weder im ganzen noch auszugsweise weitergegeben oder weiterverarbeitet werden.




Download mit Benutzername und Passwort
 
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben,
haben auch folgende Produkte gekauft:



Standardisierte Therapieverfahren und Grundlagen des Lernens in der Neurologie



Ergotherapie systematisch beschreiben und erklären



Eine Gegenüberstellung des Bobath- und des Perfettikonzeptes - Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Behandlungsgrundlagen bei Erwachsenen mit Hemiparese



* Sämtliche Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Bei Bestellungen elektronischer Dienstleistungen von Privatpersonen aus dem EG-Ausland wird
ab dem 01.01.2015 der jeweils gültige MwSt.-Satz des Bestimmungslandes bei der Rechnungsstellung berücksichtigt.