Home
Verlagsseite Kontakt AGB Hilfe Warenkorb Login DVE-Mitglieder Login dbl-Mitglieder Login dgs-Mitglieder Login für Autoren Login mein Konto
Shop-Sitemap   »   Kapitelverkauf | Pflegefamilie
zur Übersicht   |   Fragen?   |   Empfehlen vorheriger Artikel   |   nächster Artikel 





807048-K

Grosse Ansicht des Artikelbildes laden
         
   
2. Jahrbuch des Pflegekinderwesens (Kapitel einzeln im PDF-Format)


ab 2,02 EUR

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

 
Kapitel (s.u.)  
Preis  
Lieferstatus   zum Download
Anzahl  
 
Artikel-Nr.: 807048-K

Kapitel aus dem "2. Jahrbuch des Pflegekinderwesens" (2. Auflage 2005)

Herausgeber: Stiftung zum Wohl des Pflegekindes

(unverbindliche Preisempfehlung)



Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei der Bestellung von Online-Publikationen nur das Zahlungsmittel Bankeinzug/Kreditkarte akzeptieren können.

Das Kapitel wird Ihnen nach Bestellung in unserem Shop als PDF-Datei zum Download bereitgestellt (es erfolgt keine Zusendung per E-Mail).



Mit dem elektronischen Absenden ist die Bestellung verbindlich. Nach Nutzung der Zugangsdaten ist ein Umtausch oder eine Rückgabe nicht mehr möglich.

Zum Download werden entsprechende Programme - wie z. B. von Adobe - benötigt.

Bei den Kapiteln handelt es sich um urheberrechtlich geschütztes Material. Copyright: Schulz-Kirchner Verlag, Idstein. Vervielfältigungen jeglicher Art nur nach schriftlicher Genehmigung des Verlags gegen Entgelt möglich - info@schulz-kirchner.de.




Zum Buch:

In diesem Jahrbuch werden die aktuellen psychologischen, rechtlichen und sonstigen Themen aufgegriffen, die die Arbeit des Pflegekinderwesens zur Jahrtausendwende kennzeichnen. Die AutorInnen - allesamt seit vielen Jahren theoretisch und/oder praktisch mit den komplexen Fragen rund um das Thema "Pflegekind" befasst - widmen sich in ihren Beiträgen folgenden Themen:


  • Anwendung der Erkenntnisse von Entwicklungspsychologie und Bindungsforschung in der Arbeit für Pflegekinder
  • Kindgerechte Umsetzung der gestzlichen Vorgaben von SGB VIII und BGB/Rechte von Pflegekindern und Pflegeeltern
  • Bedeutung von Qualitätsentwicklung und Leistungsbeschreibungen für das Pflegekinderwesen
  • Gründe für die Notwendigkeit von Spezialdiensten im Pflegekinderbereich
  • Professionalisierung der Familienpflege. Was bedeutet das für die betroffenen Kinder?
  • Bedeutung, Notwendigkeit und Nutzen der Organisation von Pflegeeltern/Pflegeelternverbandsarbeit
  • Praxisberichte und -auswertungen; sie geben Einblick in das konkrete Handeln im Pflegekinderwesen


[ Weitere Titel der "Stiftung zum Wohl des Pflegekindes" ]

[ Verfassen Sie Ihre eigene Rezension zu diesem Buch ]
 
Kapitel : Die Kapitel aus dem 2. Jahrbuch des Pflegekinderwesens sind auch einzeln erhältlich
Kapitel 01 : Zur Bedeutung der Erkenntnisse von Entwicklungspsychologie und Bindungsforschung für die Arbeit mit Pflegekindern - 37 Seiten
von Gisela Zenz
Kapitel 02 : Zielorientierung und Hilfeplanung nach dem SGB VIII (KJHG) - 55 Seiten
von Ludwig Salgo
Kapitel 03 : Familienpflege in Deutschland – Auswirkungen des KJHG (SGB VIII) und die Notwendigkeit der Qualitätsentwicklung für das Pflegekinderwesen. Ein Beitrag aus bundespolitischer Sicht - 31 Seiten
von Reinhard Wiesner
Kapitel 04 : Pflegekinder in familiengerichtlichen Verfahren aus anwaltlicher Sicht - 32 Seiten
von Claudia Marquardt, Ricarda Wilhelm, Steffen Siefert
Kapitel 05 : Bedeutung der Spezialdienste für das Pflegekinderwesen - Zur Tendenz der Auflösung von Spezialdiensten im Pflegekinderbereich - 51 Seiten
von Gerhard Steege
Kapitel 06 : Pflegefamilie auf dem Weg zur professionellen Familienpflege? – Folgen für Kinder – Auswirkungen auf das Pflegekinderwesen - 36 Seiten
von Jürgen Blandow
Kapitel 07 : Vollzeitpflege nach § 33 SGB VIII im Spannungsfeld zur professionellen Pflege nach § 34 SGB VIII - 31 Seiten
von Johannes Seifert
Kapitel 08 : Zur Notwendigkeit der Organisierung von Pflegeeltern und der Unterstützung ihrer Arbeit - 33 Seiten
von August Huber
Kapitel 09 : Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen - Wurzeln und Flügel – Die Arbeit des PFAD Bundesverband der Pflege- und Adoptivfamilien e.V. - 34Seiten
von Luise Vogg
Kapitel 10 : Der Bundesverband behinderter Pflegekinder e.V. - 26 Seiten
von Thomas Ulbrich
Kapitel 11 : Eine ganz normale Familie!? – Bericht einer Pflegemutter - 31 Seiten
von Jutta Liebetruth
Kapitel 12 : Berichte und Analysen einer freiberuflichen Sozialarbeiterin im Pflegekinderwesen - 38 Seiten
von Henrike Hopp
Kapitel 13 : Sozialisation von Pflege- und Adoptivkindern Rückblick – Erfahrungen – Fachliche Standards im Landkreis Waldshut - 48 Seiten
von Paula Zwernemann
Kapitel 14 : Fachdienste für familiale Fremdunterbringung in katholischer Trägerschaft – Leistungsbeschreibung und Qualitätsentwicklung - 40 Seiten
von Jacqueline Kauermann-Walter
Kapitel 15 : Entwicklungschancen für vernachlässigte und misshandelte Kinder in sozialpädagogisch und psychotherapeutisch betreuten Pflegefamilien – Berliner Arbeitsgemeinschaft für Sozialberatung und Psychotherapie (AGSP) - 35 Seiten
von Christoph Malter, Kurt Eberhard



Kunden, die dieses Produkt gekauft haben,
haben auch folgende Produkte gekauft:



5. Jahrbuch des Pflegekinderwesens



Bindung und Trauma - Konsequenzen in der Arbeit für Pflegekinder (Kapitel einzeln im PDF-Format)



1. Jahrbuch des Pflegekinderwesens


Zu diesem Artikel empfehlen wir folgendes Zubehör
2. Jahrbuch des Pflegekinderwesens - Pflegekinder in Deutschland (E-Book)
E-Books | Art.Nr. 978-3-8248-0704-8
       17,28 EUR *     
    
2. Jahrbuch des Pflegekinderwesens (Kapitel einzeln im PDF-Format)
Kapitelverkauf | Art.Nr. 807048-K
       2,02 EUR *     
     Ausführung wählen
2. Jahrbuch des Pflegekinderwesens (pod)
Pflegekinder in Deutschland

Pflegefamilie | Art.Nr. 978-3-8248-0411-5
       17,28 EUR *     
     Ausführung wählen


* Sämtliche Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Bei Bestellungen elektronischer Dienstleistungen von Privatpersonen aus dem EG-Ausland wird
ab dem 01.01.2015 der jeweils gültige MwSt.-Satz des Bestimmungslandes bei der Rechnungsstellung berücksichtigt.