Forum-Geisteswissenschaften.de
zurück zur Startseite BetriebswirtschaftVolkswirtschaftGeschichte... weitere













     VERLAGSBEREICH WISSENSCHAFT

      
       zurück

Holocaust-Rezeption und Geschichtskultur
Zentrale Holocaust-Denkmäler in der Kontroverse -
Ein deutsch-österreichischer Vergleich


Autor: Holger Thünemann

Reihe: Schriften zur Geschichtsdidaktik, Band 17

Erscheinungsjahr: 2005

1. Auflage




Zum Inhalt:

60 Jahre nach "Auschwitz" erscheint die Erinnerung an NS-Vergangenheit und Holocaust gegenwärtiger denn je. In Deutschland und Österreich zeigte sich das besonders während der Debatten über die Holocaust-Denkmäler in Berlin und Wien, die erst nach Jahren bzw. Jahrzehnten heftiger Auseinandersetzungen realisiert werden konnten.

Auf der Grundlage diverser Debattenbeiträge und Zeitzeugen-Interviews eröffnet die vorliegende Studie erstmals einen transnational-vergleichenden Blick auf zwei zentrale Beispiele nationaler Geschichtkultur, die zunehmend auch internationale Relevanz erlangen. Zugleich wird so ein Beitrag dazu geleistet, dass die Auseinandersetzung mit der NS-Zeit nicht unter monumentalen "Holocaust-Memorials begraben wird" (Martin Broszat).

Diese Fachpublikation ist bei uns im Verlag nur als E-Book im PDF-Format erhältlich! Über Amazon haben Sie die Möglichkeit, eine Printversion (pod = print on demand) zu bestellen.


ISBN / Artikel:
pod: 978-3-8248-0381-1
E-Book: 978-3-8248-0721-5

Seitenzahl: 364

Einband: pod / E-Book


Preis EURO: 42.00


[ Zu diesem Titel ist das Inhaltsverzeichnis inkl. einer Leseprobe hinterlegt ]

[ 6 Rezension(en) zu diesem Titel ]


Link zu diesem Thema: Zur Bestellung

Verfassen Sie Ihre eigene Rezension zu diesem Buch


Diese Angaben:    drucken   |    versenden   |    empfehlen

Zum Seitenanfang

©  2018 by Schulz-Kirchner Verlag  |  Impressum  |  Datenschutz
info@schulz-kirchner.de
bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster@schulz-kirchner.de